Die Uniformen des Soldaten

Im Museum sind ├╝ber 1400 Uniformen konserviert, der Gro├čteil stammt aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Besonders erw├Ąhnenswert ist die Sammlung von Uniformen der italienischen k├Âniglichen Armee ÔÇô zum Teil Online auf Generalkatalog der Kulturg├╝ter und ver├Âffentlicht im Band ÔÇ×Die italienische Armee. Geschichte, Uniformierung und Ausr├╝stung der italienischen Armee im Ersten WeltkriegÔÇť im Militaria Verlag, Wien. Des Weiteren sind hier zu nennen, die Fonds die in der unmittelbaren Nachkriegszeit von verb├╝ndeten Staaten wie Frankreich, das Vereinigte K├Ânigreich, Belgien und Rum├Ąnien geschenkt wurden. Bedeutend ist auch die Sammlung von Uniformen aus dem Zweiten Weltkrieg, insbesondere jene Uniformen, die von Feldz├╝gen stammen, an denen italienischen Soldaten beteiligt waren oder auf italienischem Staatsgebiet stattfanden.

Die Sammlung umfasst auch Uniformen aus der Kolonialzeit, Tarnuniformen aus dem 20. Jahrhundert, die von der Familie Cirla 2002 zur Verf├╝gung gestellt wurden und eine umfangreiche Auswahl an Uniformen der Schweizer Armee.

Zur Sammlung geh├Âren auch andere St├╝cke der individuellen Ausr├╝stung, wie Kopfbedeckungen (etwa 850), Helme (etwa 650), Gasmasken (├╝ber 200) und Ruck- sowie Brots├Ącke. Von besonderem Interesse ist die Sammlung von Ausr├╝stungsgegenst├Ąnden der 10. US-Gebirgsdivision aus den Jahren 1943ÔÇô1945 sowie die Sammlung Turinetti di Priero, die dem Museum 2013 geschenkt wurde.

Schenkungen        Leihgaben und Konventionen        Beratungen

Kontakte

Abteilung Sammlungen
Marco Leonardi Scomazzoni 
+39 0464 438100 int. 206
collezioni@museodellaguerra.it

Davide Zendri
+39 0464 438100 int. 216
collezioni@museodellaguerra.it

Nur nach vorheriger Terminvereinbarung