Das Gedenken an die Konflikte bewahren

Der Museumsbestand entstand ab dem Ende des Ersten Weltkrieges durch die Sammlung von Kriegsmaterialien, die zunĂ€chst von Kriegsteilnehmern, von Familienangehörigen von Gefallenen, Privatpersonen und schließlich auch von nationalen Einrichtungen sowie auslĂ€ndischen Regierungen zur VerfĂŒgung gestellt wurde.
Im Laufe der Zeit wurde das Interesse auch auf andere historische Ereignisse ausgeweitet, mit AnkĂ€ufen und Schenkungen, die von der Moderne ĂŒber die Kolonialkriege bis zum Zweiten Weltkrieg und dem Kalten Krieg reichen.

Die umfangreichen Sammlungen des Museums beinhalten unterschiedlichste Objekte, die mit dem Krieg in Verbindung stehen sowie zwei bedeutende Archive, das historische und das fotografische Archiv.
Des Weiteren umfasst unsere Bibliothek eine signifikante Sammlung von BĂŒchern und anderen Veröffentlichungen zum Thema.

Der Bestand nimmt bestÀndig zu, noch heute erhalten wir zahlreiche Schenkungen aus privater und öffentlicher Hand, die dem Museum ihre materiellen Zeugnisse anvertrauen und damit zur Bildung eines kollektiven GedÀchtnisses beitragen.

Entdecke unsere Serviceleistungen zu Forschung und Beratung >>