Eine Sammlung von internationaler Bedeutung

Die Artilleriesammlung des Museum umfasst fast 200 Gesch├╝tze und deckt einen Zeitraum ab, der von der Mitte des 15. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts reicht. Die St├╝cke stammen fast ausschlie├člich aus dem europ├Ąischen Raum, es finden sich aber auch St├╝cke aus dem Nahen Osten und aus dem s├╝d├Âstlichen Asien.

Im Sonderbereich Artillerie des Gro├čen Krieges 1914ÔÇô1918, der in einem Luftschutzraum aus dem Zweiten Weltkrieg zu F├╝├čen der Burg an der Piazza Podest├á eingerichtet ist, stellt das Museum um die 40 Gesch├╝tze italienischer, ├Âsterreichisch-ungarischer, deutscher, englischer und franz├Âsischer Herkunft aus dem Ersten Weltkrieg aus, darunter Minenwerfer, M├Ârser, Haubitzen und Kanonen. Der Bereich ist von Mai bis Oktober f├╝r Besucher in den ├ľffnungszeiten des Museums ge├Âffnet (f├╝r weitere Informationen klicke auf Informationen).

Auf dem Platz vor dem Luftschutzraum befindet sich einer der wenigen erhaltenen ├Âsterreichisch-ungarischen M├Ârser Kaliber 30,5 cm von Skoda. Einige Museumsst├╝cke sind als Leihgaben bei anderen Institutionen ausgestellt. Zahlreiche Modelle aus der den zwei Weltkriegen sind beispielsweise im Museo della Forze Armate 1941-45 in Montecchio Maggiore (Provinz Vicenza) ausgestellt.

Schenkungen        Leihgaben und Konventionen        Beratungen

Kontakte

Abteilung Sammlungen
Marco Leonardi Scomazzoni 
+39 0464 438100 int. 206
collezioni@museodellaguerra.it

Davide Zendri
+39 0464 438100 int. 216
collezioni@museodellaguerra.it

Nur nach vorheriger Terminvereinbarung